Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

052 269 07 80
Mo-Fr 09.00-12.30 | 13.30-18.00
Oman Reisen
©
dreamstime.com

Oman

Reisebüro Hildebrand AG / Oman

Oman Reisen

Orient mit Charme

Was erwartet mich auf Reisen durch den Oman? Üppige Palmenhaine, karge Steinwüsten, rostrotes Gebirge, grüne Oasen, goldfarbene Sanddünen, weite Strände, schroffe Steilküsten und tiefblaues Meer - es ist ein Land mit faszinierenden Landschaftsbildern. Das mächtige Hajar-Gebirge im Norden des Landes bietet Reisenden am meisten Abwechslung. Jahrhundertealte Festungsbauten (Forts) wecken die Neugier, karge Gebirgstäler und ausgetrocknete Flussbette (Wadis) verlocken zu abenteuerlichen Fahrten im Geländewagen und herrliche Strände entlang der nördlichen Küste verheissen ausgedehntes Bade- und Tauchvergnügnen (Tipp: Inselgruppe Sawadi und Daymaniyat und die vielen Delphinschulen)

Bummeln Sie auf einem der farbenfrohen Märkte wo Händler Gewürze, Obst, Gemüse, Antiquitäten und Silberschmuck feil bieten. Auch bunte Souks und der Duft nach Weihrauch laden zum Einkaufserlebnis ein. Verhandeln Sie!

Gabi Auinger berichtet aus den Oman 

Die Wüste ruft! Auf uns warten zwei Nächte in der Wahiba Sands-Wüste . 40 Minuten südlich von Ibra biegen wir von der Hauptstrasse ab. Bei der Al Maha-Tankstelle wartet schon der Fahrer des Desert Nights Camps auf uns – er wird uns auf der gespurten Sandpiste bis ins Camp vorfahren.

Unser „Zelt“ liegt in der weiten Anlage und hat eine gemauerte Basis, über die ein Zeltdach gespannt ist. Von der kleinen Terrasse aus sehen wir die Beduinen mit ihren Kamelen. Nachdem wir einige Nächte zuvor in einem Wadi, einem ausgetrockneten Flusstal, richtig gezeltet haben, lässt sich der Luxus der Anlage nun sehr gut geniessen.

Abends kurz vor Sonnenuntergang heisst es „hinauf auf die Düne“ – von dort aus präsentiert sich der Sonnenuntergang am schönsten. Wer nicht zu Fuss gehen mag, wird im 4×4 des Camps mit Schuss die Düne hinaufgefahren. Oben servieren die Angestellten des Camps einen kleinen Apéro. Bis die Sonne untergeht, üben sich die Kinder im Sandboarding!

Am nächsten Morgen warten nach einem reichhaltigen Frühstück die Beduinen und unsere Kamele auf uns. Gemächlich reiten wir in Richtung Beduinen-Camp. Für uns sehen die endlosen Dünen alle gleich aus – die Beduinen finden ihren Weg durch die Sandtäler und -berge aber zielsicher, und nach ca. 1,5 Stunden Ritt erreichen wir das Camp.

Dort servieren die Beduinen Tee und Datteln. Einer von ihnen berichtet über das Leben in der Wüste, wo die Kinder zur Schule gehen und dass es ihm am besten geht, wenn er mit seinen Ziegen durch die Einsamkeit der Wüste ziehen kann. Zudem stellt sich heraus, dass er schon einmal in der Schweiz war, im Kanton Aargau, wo er Freunde hat. Stolz präsentiert er uns einige schweizerdeutsche Wörter, unter anderem «Geisse-Stall».

Nach einer Stunde bei den Beduinen geht es mit den Kamelen retour ins Desert Night Camp. Dort bietet sich ein amüsantes Bild: Die Beduinen binden ihre Kamele, von denen wir eben erst abgestiegen sind, mit einem Seil an ihre 4×4 und fahren so langsam über die Dünen zu sich nach Hause.

In den heissen Nachmittagsstunden ist das Camp relativ ruhig – bis es abends zum zweiten Mal für den Sonnenuntergangs-Apéro auf die Dünen hinaufgeht. Danach geniessen wir nochmals das herrliche BBQ-Büffet. Zwei Beduinen spielen lokale Lieder, überall brennen kleine Feuer – die Stimmung ist wunderbar!

Am nächsten Morgen verabschieden wir uns vom Desert Nights Camp – die Reise geht weiter ins Wadi Bani Khalid, wo wir in einem der Felsenbecken im warmen Wasser einen Schwumm wagen, und dann an die Küste, um Meeresschildkröten bei der Eierablage zu beobachten. Aber das ist eine andere Geschichte!

Wann ist die beste Zeit für Reisen in den Oman?

Der Oman ist geprägt von zwei Jahreszeiten: der Sommer von Juni bis September mit Temperaturen von 37-50°C bei einer Luftfeuchtigkeit von 80-90% und der Winter von Oktober bis Mai mit Tagestemperaturen um die 30°. Damit bietet sich der Winter für eine Kombination von Kultur und Badeferien an.

Länderinformation in Kürze

Einwohner: 4'397'000
Grösse: 309'500 km2 
Höchste Erhebung: Dschabal Schams, 2'930 m
Das Dromedar: bis 64 km/h schnell, Gewicht bis zu 700 kg und Schulterhöhe 230 cm
Hauptstadt: Muscat
Landessprache: Arabisch
Politische Situation: Erbmonarchie
Währung: Rial Omani