Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

052 269 07 80
Mo-Fr 09.00-12.30 | 13.30-18.00
Sandstrände Algarve Küste

Portugal

Mietwagen-Rundreisen Portugal

Portugals Süden

  • Mietwagenrundreise Portugal Süden
  • Mietwagenrundreise Portugal Süden
  • Mietwagenrundreise Portugal Süden
  • Mietwagenrundreise Portugal Süden
  • Mietwagenrundreise Portugal Süden
  • Mietwagenrundreise Portugal Süden
  • Mietwagenrundreise Portugal Süden
  • Mietwagenrundreise Portugal Süden

Sie haben die Wahl 

  1. Zu Ihrem Wunschdatum buchbar.
  2. Weitere Mietwagenkategorien sind auf Anfrage verfügbar.
  3. Selbstverständlich können wir die Unterkünfte und die Länge der Reise ganz nach Ihren Wünschen für Sie buchen. Sprechen Sie uns an.

Der Alentejo und die Algarve bieten Erlebnisse erster Güte. Die weiten Ebenen des Alentejo sind das Fundament hochstehender Olivenöle sowie fruchtig eleganter Weine. Die wild-romantische Küste der Algarve ist reich an Orangen- und Mandelbäumen und überzeugt jeden Gourmet mit Köstlichkeiten aus dem Meer.

1. Tag

Zürich-Lissabon

Ankunft in Lissabon. Selbstständiger Transfer (Taxi, Metro oder Bus) zum Ihrem Hotel in Lissabon und Aufenthalt inkl. Frühstück. Nachmittags haben Sie Zeit die Innenstadt zu erforschen. Ihr erster Halt sollte im Café a Brasileira, im Chiado-Viertel sein. Hier gibt es den wohl berühmtesten Kaffee Portugals. Einst beliebter Treffpunkt von Literaten, Journalisten, Künstler und Lebenskünstlern, zieht das Café heute viele Touristen und Einheimische an. Hier besteigen Sie das bekannte Tram der Nummer 28 und machen auf dem Weg zum „Castelo de São Jorge“ eine kleine Stadtrundfahrt. Nach der Besichtigung der ältesten Burg Lissabons (von hier aus hat man den besten Stadtblick) geht es zu Fuss durch das Stadtviertel Alfama zurück ins Zentrum. 

2. Tag

Belém / Mosteiro dos Jerónimos / Praça do Comércio / Rossio Platz

Ihr erstes Tagesziel ist der Stadtteil Belém, den Sie bequem per Tram erreichen. Hier steht das berühmte Denkmal Heinrichs des Seefahrers und der Torre de Belém, heute ein Wahrzeichen, früher Wachturm, um die Stadt Lissabon zu beschützen. Weiter geht es zum wohl bedeutendsten Bauwerk Portugals und schönsten Klosterbau im manuelinischen Stil, dem Mosteiro dos Jerónimos. Nun haben Sie sich eine Pause verdient und werden Ihren ersten Bica (portugiesischer Espresso) im Café de Belém geniessen. Dazu müssen Sie unbedingt Lissabons beste Süssspeise probieren, die „Pasteis de Belém“. Sie werden begeistert sein! Gut gestärkt geht es nun ins Zentrum Lissabons zur „Praça do Comércio“ (Handelsplatz) wo früher der Königspalast stand. Durch den Triumphbogen geht es über die Rua Augusta weiter zum Rossio-Platz. Der Eingang zum Bahnhofsgebäude ist ein Meisterwerk. Von hier gelangen Sie auch in wenigen Schritten auf die Avenida Liberdade, Lissabons berühmteste Alle.

3. Tag

Lissabon-Crato

Nach dem Frühstück übernehmen Sie Ihren Mietwagen der Kategorie B zum Beispiel ein Peugeot 107 oder ähnliches Modell im Stadtbüro in Lissabon (oder wahlweise am Flughafen). Ihr heutiges Ziel ist Crato. Von da aus können Sie die historische Stadt Castelo de Vide besuchen. Übernachtung in Crato.

4. Tag

Évora

Heute geht Ihre Reise weiter in den Süden. Ihr Tagesziel ist Évora, ein UNESCO-Weltkulturerbe und Freilichtmuseum. Aufenthalt in einem Superior-Zimmer inkl. Frühstück.Évora war früher Königsresidenz und hat einiges zu bieten. Sehenswert sind unter anderem der römische Tempel aus dem 1. oder 2. Jh., die Kathedrale, von dessen Dach man eine schöne Sicht über die Stadt hat sowie die Knochenkapelle, welche weltweit einzigartig ist. Durch die Eröffnung der Universität im Jahr 1979 erhielt die Stadt wieder einen Schuss jugendliche Spritzigkeit. Geniessen Sie einen Kaffe auf der belebten „Praça do Giraldo“. Übernachtung in Évora. 

5. Tag

Évora-Beja

Fahren Sie heute Richtung Beja, die Hauptstadt des unteren Alentejo war einst Heimat von Julius Cäsar. Damals hiess sie noch „Pax Julia“. Auch heute gibt es in Beja viel zu sehen. Die Burg wurde auf römischen Grundmauern erbaut und dient als Startpunkt des Stadtrundgangs. Übernachtung in Beja. Falls Sie genügend Zeit haben, erkunden Sie die Dörfer und Sehenswürdigkeiten der Gegend. Wir schlagen Ihnen folgendes vor:

  • Monsaraz: Ein kleines mittelalterliches Städtchen mit viel Charme. Spazieren Sie durch die Altstadt und geniessen Sie den Blick von der Burg auf die Umgebung und den Alqueva-Stausee. Portugals bekanntestes Weingut, die „Herdade do Esporão“, befindet sich in Monsaraz und lohnt auf jeden Fall einen Besuch.
  • Alqueva-Stausee: der Stausee wurde 2002 fertig gebaut und ist seit daher die grösste Wasserquelle des Alentejo. In Amieira wurde eine moderne Marina gebaut. Es gibt Möglichkeiten für Bootsausflüge. Ausserdem kann man auf dem See sogar Hausboote mieten.

6. Tag

Beja-Faro

Der Atlantik ist nicht mehr weit. Fahren Sie via Mértola nach Faro. Besonders erhaben präsentiert sich die Silhouette der Museumsstadt. Bereits die Phönizier erkannten den Wert der Stadt als bedeutenden Hafen. Nachmittags geht es in Richtung Algarve. Übernachtung in Faro.

7. Tag

Faro-Vila Nova de Milfontes

Besuchen Sie auf dem Weg nach Vila Nova de Milfontes den südwestlichsten Ort Europas Festlands, Sagres. Besichtigen Sie die Festung, denn hier soll sich die berühmte Navigationsschule von Heinrich dem Seefahrer befunden haben. Danach steht das Cabo de São Vicente auf dem Programm, dem westlichsten Punkt Europas. Weiterfahrt nach Vila Nova de Milfontes. Die Gegend besticht durch ihre natürliche Schönheit sowie lange, nahezu unberührte Sandstrände. Übernachtung in Nova de Milfontes.

8. Tag

Lissabon-Zürich

Rückgabe des Mietwagens am Flughafen und Rückreise nach Zürich.

Zurück zur Liste