Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

052 269 07 80
Mo-Fr 09.00-12.30 | 13.30-18.00
Sandstrände Algarve Küste

Portugal

Mietwagen-Rundreisen Portugal

Atlantische Brise von Lissabon bis Porto

  • Miegwagenrundreise von Lissabon nach Porto
  • Miegwagenrundreise von Lissabon nach Porto
  • Miegwagenrundreise von Lissabon nach Porto
  • Miegwagenrundreise von Lissabon nach Porto
  • Miegwagenrundreise von Lissabon nach Porto
  • Miegwagenrundreise von Lissabon nach Porto
  • Miegwagenrundreise von Lissabon nach Porto

Sie haben die Wahl 

  1. Zu Ihrem Wunschdatum buchbar.
  2. Weitere Mietwagenkategorien sind auf Anfrage verfügbar.
  3. Selbstverständlich können wir die Unterkünfte und die Länge der Reise ganz nach Ihren Wünschen für Sie buchen. Sprechen Sie uns an.

Das weite offene Meer, die wilde Atlantikküste sowie lebhafte und kulturell interessante Ortschaften erleben Sie auf dieser Mietwagenrundreise. Und zwischendurch entdecken Sie verborgene Schätze.

1. Tag

Schweiz-Lissabon

Linienflug von Zürich/Genf nach Lissabon. Selbstständiger Transfer (Taxi, Bus oder Metro) zum Hotel in Lissabon. Aufenthalt inklusive Frühstück bis zum 4. Tag.

2. Tag

Café a Brasileira / Castelo de São Jorge / Alfama

Ihr erster Halt sollte heute im Café a Brasileira, im Chiado-Viertel sein. Hier gibt es den wohl berühmtesten Kaffee Portugals. Einst beliebter Treffpunkt von Literaten, Journalisten, Künstler und Lebenskünstlern, zieht das Café heute viele Touristen und Einheimische an. Hier besteigen Sie das bekannte Tram der Nummer 28 und machen auf dem Weg zum „Castelo de São Jorge“ eine kleine Stadtrundfahrt. Nach der Besichtigung der ältesten Burg Lissabons (von hier aus hat man den besten Stadtblick) geht es zu Fuss durch das Stadtviertel Alfama zurück ins Zentrum. Abends haben Sie die Möglichkeit, in einem Fado-Lokal der portugiesischen Seele zuzuhören und einen fangfrischen Fisch zu geniessen.

3. Tag

Belém / Mosteiro dos Jerónimos / Praça do Comércio / Rossio Platz

Ein weiterer Tag um die Schönheit Lissabons zu erkunden. Ihr erstes Tagesziel ist der Stadtteil Belém, den Sie bequem per Tram erreichen. Hier steht das berühmte Denkmal Heinrichs des Seefahrers und der Torre de Belém, heute ein Wahrzeichen, früher Wachturm um die Stadt Lissabon zu beschützen. Weiter geht es zum wohl bedeutendsten Bauwerk Portugals und schönsten Klosterbau im Manuelinischen Stil, dem Mosteiro dos Jerónimos. Nun haben Sie sich eine Pause verdient und werden Ihren ersten Bica (portugiesischer Espresso) im Café de Belém probieren. Dazu müssen Sie unbedingt Lissabons beste Süssspeise kosten „Pasteis de Belém“. Gut gestärkt geht es nun ins Zentrum Lissabons zur „Praça do Comércio“ (Handelsplatz) wo früher der Königspalast stand. Durch den Triumphbogen geht es über die Rua Augusta weiter zum Rossio-Platz. Der Eingang zum Bahnhofsgebäude ist ein Meisterwerk. Von hier gelangen Sie auch in wenigen Schritten auf die Avenida Liberdade, Lissabons berühmteste Allee.

4. Tag

Lissabon-Sintra-Óbidos (ca. 90 km)

Vormittags übernehmen Sie den Mietwagen wahlweise im Stadtbüro oder am Flughafen Lissabon. Fahren Sie Richtung Norden nach Sintra. und machen Sie einen Rundgang durch die Königsstadt. Hauptattraktion sind der Palácio Nacional de Sintra und der Palácio Nacional da Pena. Letzteres ist eines der bekanntesten Fotomotive Portugals und wird auch als Schloss Neuschwanstein Portugals bezeichnet. Tagesziel ist Óbidos. Machen Sie am Abend einen Spaziergang durch das mittelalterliche Städtchen. Der vollständig erhaltene Stadtkern aus der Zeit der Renaissance mit seinen blumengeschmückten Fenstern ist sehr Sehenswert. Übernachtung inklusive Frühstück bis zum 5. Tag.

5. Tag

Óbidos-Alçobaca-Batalha-Fátima-Tomar-Coimbra (ca. 210 km)

Heute steht ein aussergewöhnlicher und interessanter Ausflug an. Es gibt viel zu sehen – deshalb sollten Sie möglich früh aufbrechen. Sie besichtigen Portugals mächtigste Bauten und schönste Kirchen. Als erstes erreichen Sie die Abtei von Alcobaça, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Sie beherbergt die Särge der auf tragische Weise ermordeten Ines de Castro und Ihres Geliebten, König Dom Pedro I. Nur ein paar Kilometer entfernt befindet sich das Dominikaner-Kloster von Batalha, die steinerne Offenbarung des goldenen Zeitalters Portugal und heute ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Falls Sie gut im Zeitplan liegen, kann man einen Abstecher nach Fatima machen, um den Pilgerplatz rund um die Basilika von zu besichtigen. Auf keinen Fall auslassen sollten Sie Tomar. Hier steht das von der UNSECO geschützte Kloster der Christusritter, welches eine Besonderheit aufweist: ein Fenster im manuelinischen Stil. Hier werden viele typischen Merkmale der Manuelinik vereint: Tauwerk, Korallen, Kreuze und pflanzliche Motive. Tagesziel ist die Universitätsstadt Coimbra. Aufenthalt inklusive Frühstück bis zum 7. Tag.

6. Tag

Coimbra

Nutzen Sie den Tag und entdecken Sie die Stadt Coimbra. Besichtigen Sie die Universität, welche sicher die grösste Attraktion der Stadt ist. Sie ist Portugals älteste Universität und eine der ältesten Europas. Die Bibliothek aus dem Jahre 1717 lagert über 250‘000 wertvolle Bücher von der Antike bis zur Gegenwart.

7. Tag

Coimbra-Viseu-Dourotal (ca. 180 km)

Heute geht Ihre Reise weiter in Richtung Dourotal. Besuchen Sie unterwegs Viseu. Die Stadt bietet eine gut erhaltene Altstadt mit einer imposanten Kathedrale. Aufenthalt inklusive Frühstück bis zum 9. Tag.

8. Tag

Douro 

Geniessen Sie den Tag im UNESCO-Weltkulturerbe, dem Douro-Tal. Machen Sie einen Ausflug und besichtigen Sie ein Weingut. Auch das Dörfchen Pinhão bietet eine Sehenswürdigkeit. Im Bahnhof werden auf 24 Kachelbildern Motive rund um den Weinanbau gezeigt. Ausserdem gibt es einige sehr schöne Wanderwege durch die Weinberge. Fragen Sie in Ihrer Unterkunft nach Tipps.

9. Tag

Dourotal-Guimarães (ca. 120 km)

Fahren Sie entlang dem Douro-Fluss bis nach Peso da Régua. Geniessen Sie nochmals die einmalige Atmosphäre und die atemberaubende Aussicht auf den Fluss und die Weinberge. Weiter geht es über Amarante nach Guimarães. Ein Stopp in Amarante lohnt sich. Romantische Bürgerhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert reihen sich entlang des Flusses Tâmega und bieten somit eine wunderbare Kulisse für eine Mittagspause. Danach geht es zu Ihrem Übernachtungsort Guimarães, auch Wiege der Nation genannt. Aufenthalt inklusive Frühstück bis zum 10. Tag.

10. Tag

Guimãraes-Porto (ca. 60 km)

Wir empfehlen einen Stadtrundgang durch Guimarães, den Geburtsort von Portugals erstem König, zu machen. Die Burg aus dem Mittelalter kann besichtigt werden. Von den Türmen hat man eine schöne Aussicht auf die Stadt. Geniessen Sie den Tag in der Kulturhauptstadt 2012. Am Nachmittag Fahrt von Guimarães nach Porto. Rückgabe des Mietwagens wahlweise im Stadtbüro oder am Flughafen Porto. Eigenständiger Transfer (Metro oder Taxi) in die Innenstadt. Aufenthalt im Hotel inkluisve Frühstück bis zum 12. Tag.

11. Tag

Porto

Nutzen Sie die Zeit um Porto, Portugals heimliche Hauptstadt kennenzulernen. Sie ist die zweitgrösste Stadt des Landes und bietet einige Sehenswürdigkeiten. Unbedingt sehen sollte man den Mercado do Bolhão (Markt) am frühen Morgen besuchen. Hier wechseln täglich seit 1917 Früchte, Fische, Fleisch, Kutteln und Blumen ihren Besitzer. Danach geht es über die Rua de Santa Catarina bis zum Café Majestic, das Traditionshaus steht unter Denkmalschutz und ist zugleich die Geburtsstätte des Buches “Harry Potter und der Stein der Weisen”. Hier schrieb J.K. Rowling einen Teil der Geschichte. Auch sehenswert ist der Bahnhof São Bento. Die Bahnhofshalle ist mit wunderschönen Azuleijos (Kacheln) ausgekleidet. Auch die Kirchen und die Kathedrale sind einen Besuch wert. Den Abend lässt man am Besten in einer der Portwein-Kellereien ausklingen. Sollten Sie Lust auf frischen Fisch verspüren, empfehlen wir den Weg ins Viertel Matosinhos. Hier bekommen Sie fangfrische Meerestiere zu einheimischen Preisen.

12. Tag

Porto-Schweiz

Selbstständiger Transfer (Taxi oder Metro) zum Flughafen. Linienflug von Porto nach Zürich/Genf.

Zurück zur Liste